Chat with us, powered by LiveChat

Das Gerät, das Behandlungswerkzeuge reinigt, ist ein Ultraschallgerät. Sauber bedeutet jedoch nicht steril. Nur ein Autoklav (Sterilisator) garantiert 100% Schutz vor Bakterien.

Was ist der Unterschied zwischen den beiden Geräten?

Ein Ultraschallgerät bietet saubere Werkzeuge.
Wie funktioniert es?

Sie geben destilliertes oder demineralisiertes Wasser mit Desinfektionsmittel in das Gerät. Gewöhnliches Wasser würde einen Bodensatz auf den Werkzeugen bilden. Die resultierenden Ultraschallwellen (unsichtbar und unhörbar für den Menschen) erzeugen Mikroblasen, die die Schmutzpartikel von den Behandlungsinstrumenten lösen. Das Desinfektionsmittel ist verantwortlich für die Übertragung von Ultraschallwellen.

Die Instrumente sollten vollständig im Reinigungsmittel eingetaucht sein. Das Ultraschallgerät erreicht schwer zugängliche Stellen, die die Instrumente effektiv reinigen, aber nicht sterilisieren!

Die Funktion des Autoklaven basiert auf Dampf, der unter dem Einfluss der hohen Temperatur, bei dem Druck von 1.5-2.5 bar, Werkzeuge/Behandlungsinstrumente sterilisiert. Die Mikroorganismen werden effektiv abgetötet. Der Sterilisator verwendet, sowie beim Ultraschallgerät, destilliertes oder demineralisiertes Wasser.

Das Ultraschallgerät reinigt Werkzeuge von Schmutz und kann als eine Unterstützung für perfekte Hygiene/Sterilisation dienen, die nur bei Nutzung  des Autoklaven gewährleistet ist. Es wird empfohlen, das Ultraschallgerät vor dem Einsetzen der Werkzeuge im Sterilisator, zu verwenden.

 

Weiter lesen!